Mastitisdiagnostik – Milchlabor | Tierarztpraxis NeßmannMastitisdiagnostik – Milchlabor

 

Mit der Mastitisdiagnostik unterstützen wir die Qualitätssicherung Ihres Milchviehbetriebes. Eine besondere Herausforderung für jeden Milchviehhalter stellt die Milchhygiene dar.

Hier ist insbesondere die Verantwortung des einzelnen Milchproduzenten im Verbraucherschutz hervorzuheben.

Das Überschreiten von Grenzwerten der Milchhygiene ( z.B. Zellzahl über 400000, erhöhte Mastitsrate) führt letztlich zur Reduktion der Milchproduktion des Einzeltieres und damit zu wirtschaftlichen Verlusten.

Ein Service unserer Praxis ist daher die Mastitisdiagnostik, die bakteriologische Untersuchung von Milchsekreten eines Einzeltieres und auf Herdenbasis. Für den Tierhalter werden geeignete Transportmedien (Milchprobenröhrchen) kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die Untersuchung und Beurteilung der Proben erfolgt mit dem sogenannten Agardiffusionstest und der Messung der Hemmhofgröße.

Als erstes werden die Milchsekrete auf einer Agar Platte kultiviert und im positiven Fall das jeweilige Bakterium identifiziert.

Ist ein Bakterium nachgewiesen, erfolgt das Erstellen eines Antibiogrammes. Hierbei werden verschiedene Antibiotika auf ihre Wirksamkeit geprüft. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Antibiotika zur Therapie von Eutererkrankungen mit größtmöglichem Erfolg eingesetzt werden.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen